Gebrauchstipps für Kochtöpfe

Richtige Verwendung von Kochtöpfen

Gesund und energiesparend zu kochen ist leicht zu lernen. Zu hohe Temperatur, zu große Wassermengen und falsche oder schlechte Kochtöpfe kosten viele Nährstoffe und unnötig Zeit und Energie. Die korrekte Verwendung von Kochgeschirr verbessert das Koch- bzw. Bratergebnis, schont Nährstoffe und das natürliche Aroma der Lebensmittel.

Für die richtige Verwendung von Kochgeschirr ist der korrekte Durchmesser einer Herdplatte wichtig. Bei Verwendung einer zu großen Herdplatte geht Energie verloren. Bei einer zu kleinen Herdplatte wird die Wärme nicht optimal ausgenutzt. Auf Gasherden sollten die Flammen nicht über den Boden des Kochgeschirres hinausgehen.

2/3 der Topfhöhe gelten als optimale Füllhöhe zum Kochen mit viel Flüssigkeit. Auf keinen Fall sollte man einen Kochtopf bis zum Rand füllen. Für ein gesundes und energiesparendes Kochen wird eine möglichst geringe Menge Flüssigkeit oder Fett verwendet. Je geringer die Flüssigkeitsmenge, umso mehr Nährstoffe bleiben in den Speisen enthalten.

Zum Ankochen sollte die höchste Heizstufe des Herdes verwendet werden. Sobald die Flüssigkeit zu kochen oder das Fett zu schmelzen beginnt, wird die Energiezufuhr reduziert und auf kleinerer Heizstufe weiter gekocht.
 

Kaufempfehlungen und Informationen zu Kochtöpfen

Edelstahl Töpfe

Kupfer Töpfe

Silit Emaille Töpfe

Edelstahl Kochtöpfe Kupfer Kochtöpfe Silit Emaille Töpfe


Ungeeignete Speiseöle und Speisefette
 können bei zu hohen Temperaturen beim Kochen und Braten schwarz verbrennen und Teerharze hinterlassen. Diese beeinträchtigen beschichtete Töpfe, PfannenWoks und Bräter in ihrer Antihaft Eigenschaft.

  • Normale Speisefette, Butterschmalz und ähnliche Fette werden bei Gerichten verwendet, die geringe Brattemperatur erfordern.
  • Verwenden Sie Butter und Margarine zum Braten bei mittlerer Hitze.
  • Sonnenblumenöl, Rapsöl und gehärtete Pflanzenfette eignen sich gut zum scharfen Anbraten bei hohen Temperaturen. Bitte verwenden Sie hierfür nur Speisefette und Öle, die ausdrücklich hierfür geeignet sind.

Kochtöpfe und Bratpfannen dürfen nicht zu lange leer oder nur mit Fett auf hoher Stufe aufgeheizt werden. Dieses ist weder für das Kochgeschirr gut, noch für die Lebensmittel. Sollte Kochgeschirr überhitzt worden sein, dieses auf der ausgeschalteten Herdplatte stehen lassen! Nicht mit kaltem Wasser kühlen!

Salz darf nur in kochendes Wasser oder an schon heiße Speisen. Dies schont sowohl die Speisen als auch das Kochgeschirr.

Ein Anbrennen der Speisen in Töpfen, Pfannen und Brätern bedeutet, dass die Hitze nicht genug reduziert oder beim wasserarm Garen zu lange ohne Deckel gekocht wurde.

Kauftipps und Infos für Kochtöpfe aus
Gusseisen, Aluguss & Schnellkochtöpfe

Gusseisen Töpfe

Aluguss Töpfe

Schnellkochtöpfe

Gusseisen Kochtöpfe Aluguss Kochtöpfe Schnellkochtöpfe

 
Nach längerem Kochen und Braten können die Griffe heiß geworden sein. Dies gilt besonders für die Verwendung von Kochgeschirr im Backofen. Die meisten Kunststoffgriffe sind nur bis maximal 180 Grad Celsius hitzebeständig. Grade bei günstigen Töpfen liegt diese Temperatur weit niedriger.

Kochtöpfe und Pfannen aus Edelstahl eignen sich für Menschen mit Nickel-Allergie und Neurodermitis durch die Bestandteile Chrom-Nickel-Stahl nur eingeschränkt. Hierfür sind Silit Emaille Töpfe besonders gut geeignet. Menschen, die an Eisenmangel leiden, können ihren natürlichen Eisenhaushalt durch die Verwendung von den puren Gusseisen Töpfen und Pfannen von Skeppshult optimieren. Mehr Informationen darüber gibt es über die Links oben.

Richtige Verwendung von Kochtöpfen Gesund und energiesparend zu kochen ist leicht zu lernen. Zu hohe Temperatur, zu große Wassermengen und falsche oder schlechte Kochtöpfe kosten viele... mehr erfahren »
Fenster schließen
Gebrauchstipps für Kochtöpfe

Richtige Verwendung von Kochtöpfen

Gesund und energiesparend zu kochen ist leicht zu lernen. Zu hohe Temperatur, zu große Wassermengen und falsche oder schlechte Kochtöpfe kosten viele Nährstoffe und unnötig Zeit und Energie. Die korrekte Verwendung von Kochgeschirr verbessert das Koch- bzw. Bratergebnis, schont Nährstoffe und das natürliche Aroma der Lebensmittel.

Für die richtige Verwendung von Kochgeschirr ist der korrekte Durchmesser einer Herdplatte wichtig. Bei Verwendung einer zu großen Herdplatte geht Energie verloren. Bei einer zu kleinen Herdplatte wird die Wärme nicht optimal ausgenutzt. Auf Gasherden sollten die Flammen nicht über den Boden des Kochgeschirres hinausgehen.

2/3 der Topfhöhe gelten als optimale Füllhöhe zum Kochen mit viel Flüssigkeit. Auf keinen Fall sollte man einen Kochtopf bis zum Rand füllen. Für ein gesundes und energiesparendes Kochen wird eine möglichst geringe Menge Flüssigkeit oder Fett verwendet. Je geringer die Flüssigkeitsmenge, umso mehr Nährstoffe bleiben in den Speisen enthalten.

Zum Ankochen sollte die höchste Heizstufe des Herdes verwendet werden. Sobald die Flüssigkeit zu kochen oder das Fett zu schmelzen beginnt, wird die Energiezufuhr reduziert und auf kleinerer Heizstufe weiter gekocht.
 

Kaufempfehlungen und Informationen zu Kochtöpfen

Edelstahl Töpfe

Kupfer Töpfe

Silit Emaille Töpfe

Edelstahl Kochtöpfe Kupfer Kochtöpfe Silit Emaille Töpfe


Ungeeignete Speiseöle und Speisefette
 können bei zu hohen Temperaturen beim Kochen und Braten schwarz verbrennen und Teerharze hinterlassen. Diese beeinträchtigen beschichtete Töpfe, PfannenWoks und Bräter in ihrer Antihaft Eigenschaft.

  • Normale Speisefette, Butterschmalz und ähnliche Fette werden bei Gerichten verwendet, die geringe Brattemperatur erfordern.
  • Verwenden Sie Butter und Margarine zum Braten bei mittlerer Hitze.
  • Sonnenblumenöl, Rapsöl und gehärtete Pflanzenfette eignen sich gut zum scharfen Anbraten bei hohen Temperaturen. Bitte verwenden Sie hierfür nur Speisefette und Öle, die ausdrücklich hierfür geeignet sind.

Kochtöpfe und Bratpfannen dürfen nicht zu lange leer oder nur mit Fett auf hoher Stufe aufgeheizt werden. Dieses ist weder für das Kochgeschirr gut, noch für die Lebensmittel. Sollte Kochgeschirr überhitzt worden sein, dieses auf der ausgeschalteten Herdplatte stehen lassen! Nicht mit kaltem Wasser kühlen!

Salz darf nur in kochendes Wasser oder an schon heiße Speisen. Dies schont sowohl die Speisen als auch das Kochgeschirr.

Ein Anbrennen der Speisen in Töpfen, Pfannen und Brätern bedeutet, dass die Hitze nicht genug reduziert oder beim wasserarm Garen zu lange ohne Deckel gekocht wurde.

Kauftipps und Infos für Kochtöpfe aus
Gusseisen, Aluguss & Schnellkochtöpfe

Gusseisen Töpfe

Aluguss Töpfe

Schnellkochtöpfe

Gusseisen Kochtöpfe Aluguss Kochtöpfe Schnellkochtöpfe

 
Nach längerem Kochen und Braten können die Griffe heiß geworden sein. Dies gilt besonders für die Verwendung von Kochgeschirr im Backofen. Die meisten Kunststoffgriffe sind nur bis maximal 180 Grad Celsius hitzebeständig. Grade bei günstigen Töpfen liegt diese Temperatur weit niedriger.

Kochtöpfe und Pfannen aus Edelstahl eignen sich für Menschen mit Nickel-Allergie und Neurodermitis durch die Bestandteile Chrom-Nickel-Stahl nur eingeschränkt. Hierfür sind Silit Emaille Töpfe besonders gut geeignet. Menschen, die an Eisenmangel leiden, können ihren natürlichen Eisenhaushalt durch die Verwendung von den puren Gusseisen Töpfen und Pfannen von Skeppshult optimieren. Mehr Informationen darüber gibt es über die Links oben.

Filter schließen
von bis
Zuletzt angesehen