Japan Messer

Hochwertige Küchenmesser aus Japan

Messer aus Japan sind für eine besondere Schärfe bekannt. Japan Messer sind aus der Schwert Schmiedekunst der Samurai entstanden. Während europäische Messer in der Regel mit einer Schärfe von 20 Grad versehen sind, haben Japan Messer eine Schärfe von 15 Grad.

Für eine schärfere Klinge ist es notwendig, dass der Klingenstahl optimal an die Beanspruchung des Messers angepasst ist. Damit die Schärfe lange gehalten wird, muss die Härte des Stahls (HRC) höher sein. Ein zu weicher Klingenstahl führt zu einem schnell stumpf werdenden Messer, ein zu harter Klingenstahl ist bruchgefährdet. Angepasst an den Funktion des Messers werden unterschiedliche Stähle verwendet. Hauptsächlich wird zwischen einlagigem und mehrlagigem Damast Stahl unterschieden.

Damast bzw. Damaszener Messer haben eine Vielzahl von Lagen, die abwechselnd zäh und hart sind. Durch die Lagen erhalten die Messer eine besondere Optik und sie können härter sein als einlagige Messer. Dadurch wird die Schärfe der Klinge länger gehalten. Zu den am weitesten ausgebauten Damast Messer Serien gehören die Kai Shun Messer.

Einlagige Messer sind einfacher zu fertigen und daher günstiger. Durch die geringere Härte müssen die Messer etwas häufiger geschärft werden, um Schärfe zu halten. Zu hochwertigen einlagigen Japan Messern gehören z. B. Kai Wasabi Messer.

Eine Besonderheit sind Messer aus Keramik. Die Härte dieser Messer ist noch höher als bei Damast Messern. Die Kunst liegt darin, dass die Klinge durch die hohe Härte nicht zu empfindlich wird. Bekannt hierfür sind die Kyocera Keramikmesser, deren Klinge aus einer besonders flexiblen und trotzdem harten Keramik Mischung hergestellt wird.

Während es viele Japan Messer inzwischen in europäisierten Klingenformen gibt, existieren in Japan noch viele weitere Klingenformen. Um die Schneidleistung von Japan Messern weiter zu optimieren, sind einige Küchenmesser mit Kullenschliff versehen. Dieser reduziert die Haftung von Schnittgut an der Messerklinge.

Japan Messer können in unterschiedlichen Qualitäten hergestellt werden. Auch ein einfacher Klingenstahl kann mit der japanischen Schärfe versehen werden. Ist die Härte des Klingenstahls nicht optimal, werden Messer schnell stumpf oder sie brechen. Zu den bekanntesten hochwertigen Japan Messern gehören neben Kai und Kyocera auch Kasumi und Haiku.

Hochwertige Küchenmesser aus Japan Messer aus Japan sind für eine besondere Schärfe bekannt. Japan Messer sind aus der Schwert Schmiedekunst der Samurai entstanden. Während europäische Messer... mehr erfahren »
Fenster schließen
Japan Messer

Hochwertige Küchenmesser aus Japan

Messer aus Japan sind für eine besondere Schärfe bekannt. Japan Messer sind aus der Schwert Schmiedekunst der Samurai entstanden. Während europäische Messer in der Regel mit einer Schärfe von 20 Grad versehen sind, haben Japan Messer eine Schärfe von 15 Grad.

Für eine schärfere Klinge ist es notwendig, dass der Klingenstahl optimal an die Beanspruchung des Messers angepasst ist. Damit die Schärfe lange gehalten wird, muss die Härte des Stahls (HRC) höher sein. Ein zu weicher Klingenstahl führt zu einem schnell stumpf werdenden Messer, ein zu harter Klingenstahl ist bruchgefährdet. Angepasst an den Funktion des Messers werden unterschiedliche Stähle verwendet. Hauptsächlich wird zwischen einlagigem und mehrlagigem Damast Stahl unterschieden.

Damast bzw. Damaszener Messer haben eine Vielzahl von Lagen, die abwechselnd zäh und hart sind. Durch die Lagen erhalten die Messer eine besondere Optik und sie können härter sein als einlagige Messer. Dadurch wird die Schärfe der Klinge länger gehalten. Zu den am weitesten ausgebauten Damast Messer Serien gehören die Kai Shun Messer.

Einlagige Messer sind einfacher zu fertigen und daher günstiger. Durch die geringere Härte müssen die Messer etwas häufiger geschärft werden, um Schärfe zu halten. Zu hochwertigen einlagigen Japan Messern gehören z. B. Kai Wasabi Messer.

Eine Besonderheit sind Messer aus Keramik. Die Härte dieser Messer ist noch höher als bei Damast Messern. Die Kunst liegt darin, dass die Klinge durch die hohe Härte nicht zu empfindlich wird. Bekannt hierfür sind die Kyocera Keramikmesser, deren Klinge aus einer besonders flexiblen und trotzdem harten Keramik Mischung hergestellt wird.

Während es viele Japan Messer inzwischen in europäisierten Klingenformen gibt, existieren in Japan noch viele weitere Klingenformen. Um die Schneidleistung von Japan Messern weiter zu optimieren, sind einige Küchenmesser mit Kullenschliff versehen. Dieser reduziert die Haftung von Schnittgut an der Messerklinge.

Japan Messer können in unterschiedlichen Qualitäten hergestellt werden. Auch ein einfacher Klingenstahl kann mit der japanischen Schärfe versehen werden. Ist die Härte des Klingenstahls nicht optimal, werden Messer schnell stumpf oder sie brechen. Zu den bekanntesten hochwertigen Japan Messern gehören neben Kai und Kyocera auch Kasumi und Haiku.

Filter schließen
von bis
Zuletzt angesehen