Gesund kochen

Wasserarm garen und richtiger Umgang mit Kochgeschirr

Auf dieser Seite finden Sie Informationen rund um die Themen gesund Kochen & wasserarm Garen. Eine weitere Seite beschäftigt sich mit dem Thema der richtigen Verwendung von Kochtöpfen. Dieses umfasst die richtige Herdplattengröße, Füllhöhe, optimale Temperaturen, sowie passende Öle und Fette. Die zusätzliche Seite erklärt, wie man Töpfe und Pfannen reinigen und pflegen sollte um eine lange Lebensdauer zu erreichen und wie sich der richtige Umgang auf das Koch- und Bratergebnis auswirkt.

Inhalt
1 Gesundes Kochen
2 Kochtöpfe für gesundes Kochen
3 Wasserarm garen
4 Dämpfen und Dünsten
5 Küchenhelfer für eine gesunde Ernährung

Gesundes Kochen

Während des Kochens entscheidet sich, wie viele Nährstoffe und Mineralien in den Lebensmitteln bleiben. Durch Kochen mit zu hohen Temperaturen und zu viel Wasser werden viele Nährstoffe aus den Lebensmitteln gelöst, verdampfen oder gehen in das Kochwasser über. Daher empfielt sich, mit geschlossenen Deckel zu kochen, mit wenig Wasser zu kochen und eine angemessene Temperatur zu wählen. Häufig wird zu lange bei einer zu hohen Hitze gekocht.

Ein gut schließender Steckdeckel wie z. B. bei Schulte Ufer Romana Edelstahl Töpfen und Silit E30 Kochtöpfen erleichtert das wasserarme Garen, bei dem die Lebensmittel nicht mit Wasser bedeckt sind, sondern der Wasserdampf die Lebensmittel gart. Hilfreich hierzu ist auch ein Gemüse-Dünsteinsatz.

Besonders Nickel Allergiker sollten überlegen, ob Edelstahl Kochtöpfe für sie geeignet sind. Edelstahl Kochtöpfe bestehen aus Chrom Nickel Stahl. Speisen werden dadurch mit Nickel angereichert. Für Nickel Allergiker empfehlen wir daher Silit E30 und Silargan Töpfe und Gusseisen Töpfe von Skeppshult oder Le Creuset. Von mehreren Seiten haben wir inzwischen auch gehört, dass Silit Silaran Töpfe bei manchen Krebserkrankungen zu empfehlen sind. Dieses können wir jedoch nur aus Gesprächen mit Kunden berichten und haben keine fundierten Grundlagen.

Gusseisen Töpfe von Skeppshult sind unbeschichtet und reichern Speisen mit natürlichem Eisen an. Viele Homöopathen empfehlen diese Gusseisen Töpfe daher bei Eisenmangel. Bei der Produktion von Skeppshult Gusseisen werden nur neue und so kontrollierbare Bestandteile verwendet. Alteisen findet bei den Gusseisen Töpfen und Pfannen von Skeppshult keine Verwendung. Auf diese Art kann verhindert werden, dass sich in dem Gusseisen ein zu hoher Anteil an Nickel, Chrom oder anderen Zusatzstoffen befindet.

Seitenanfang

Kochtöpfe für gesundes Kochen

Edelstahl Töpfe mit Steckdeckel Silit Töpfe - Nickelfrei mit Steckdeckel Gusseisen Töpfe gegen Eisenmangel
Edelstahl Töpfe mit Steckdeckel Silit Töpfe - Nickelfrei mit Steckdeckel Gusseisen Töpfe gegen Eisenmangel

Wasserarm Garen

Für die Zubereitung von gesunden Gerichten muss neben der Art der Lebensmittel auch auf die Zubereitung geachtet werden. Zu gesundem Kochen gehört neben dem Schneiden von Fleisch und Gemüse mit scharfen Messern auch das richtige Kochen, bzw. Garen von Speisen. Wasserarmes Garen schont ebenso wie fettarm braten Vitamine, Mineralien und die natürlichen Aromastoffe.

Zum Kochen von Speisen sollte der Kochtopf zu maximal 2/3 mit Wasser gefüllt sein. Eine so große Menge Wasser ist zum Garen von Gemüse und Fleisch häufig nicht notwendig. Durch die Verwendung von weniger Flüssigkeit ist Kochen besonders gesund und energiesparend. Wir empfehlen, dass nur 1/4 bis 1/3 der Zutaten im Wasser liegen und der Rest im Dampf gegart wird.

Im Wasser schwimmendes Kochgut gibt einen großen Teil seiner wertvollen Inhaltsstoffe während des Garvorganges an die Flüssigkeit ab. Auch der Geschmack der Speisen verändert sich dabei. Die geschmackliche Veränderung fällt häufig kaum auf, da der "ursprüngliche" Geschmack von Gemüse und Fleisch durch die falsche Zubereitung häufig nicht mehr bekannt ist.

Beim wasserarm Garen, Dünsten und Dämpfen werden nicht nur Vitamine und Mineralstoffe der Zutaten geschont, diese behalten auch ihren Eigengeschmack. Auf die Zugabe von Kochsalzen kann daher weitgehend verzichtet werden.

Gemüse und Fleisch wasserarm garen ist in einem Kochtopf mit gut schließendem Deckel möglich. Hierfür sollte mit jedem Kochvorgang etwas weniger Wasser verwendet werden als gewöhnlich, um sich daran zu gewöhnen. Im Regelfall reicht es bereits, den Topfboden mit 2 cm Wasser zu bedecken. Erfahrene Diät-Köche nehmen das feuchte Gemüse und legen es in einen nahezu trockenen Kochtopf. Dies empfiehlt sich jedoch für Hobbyköche nicht.

Seitenanfang

Wasserarm garen, dämpfen und dünsten

Gemüsedünster zum wasserarm Garen im Kochtopf Schnellkochtopf zum energieschonenden Kochen
Gemüsedünster
zum wasserarm Garen
Schnellkochtopf zum energieschonend
und zeitsparend Kochen


Dämpfen von Kartoffeln und anderem Gemüse

Beim Dämpfen werden Kartoffeln und andere Speisen in Wasserdampf gegart. Dämpfen gilt als eine der sanftesten Zubereitungsarten, da den Zutaten nur wenige Nährstoffe entzogen werden. Auch Geschmack und Form bleiben weitestgehend erhalten.

Vorgehensweise: Ein großer Topf wird mit Wasser gefüllt und zum Kochen gebracht. In den Wasserdampf wird ein Siebeinsatz hineingehängt und die Temperatur des Herdes reduziert. Anschließend wird der Topf fest verschlossen, damit kein Dampf entweicht.  Zum Dämpfen ist ein WMF Dampfdrucktopf oder Silit Schnellkochtopf besonders gut geeignet.

Gesund kochen durch Dünsten von Speisen

Dünsten ist das Garen von Speisen im eignen Saft unter Zugabe von wenig Fett und Flüssigkeit. Gesund Garen / Dünsten findet in einem geschlossenen Topf bei einer Temperatur von 100 Grad Celsius statt.

Vorgehensweise: Benötigt wird ein breiter, flacher Kochtopf mit einem fest schließenden Deckel, aus dem kein Wasserdampf entweichen kann. Besonders wasserhaltiges Gemüse wie z. B. Spinat wird noch tropfnass in den bereits erhitzten Topf gegeben. Der Deckel wird aufgelegt und die Hitze wird soweit reduziert, dass sich grade noch Dampf entwickeln kann.

Saftreiche Früchte kommen tropfnass in den kalten Topf und garen bei mittlerer Hitze. Feste Gemüsesorten, zartes Fleisch und Fisch sollte in einem ca. einen Zentimeter hohen Flüssigkeitsbad liegen, um genug Dampf zum Dünsten zur Verfügung zu stellen.

Wichtig ist bei allen Garvorgängen, dass während des gesamten Kochvorganges der Kochtopf Deckel geschlossen bleibt.

Küchenhelfer zum gesunden Kochen und Braten

Scharfe Messer erhalten Nährstoffe und Geschmack Antibakterielle Schneidbretter verringern Keimbelastung
Scharfe Messer erhalten
Nährstoffe und Geschmack
Antibakterielle Schneidbretter
Beschichtete Pfanne zum fettarm Braten Gusseisen Pfannen für einen ausgeglichen Eisen Haushalt
Beschichtete Pfannen
zum fettarmen Braten
Gusseisen Pfannen für einen
ausgeglichenen Eisenhaushalt

 
Seitenanfang

Wasserarm garen und richtiger Umgang mit Kochgeschirr Auf dieser Seite finden Sie Informationen rund um die Themen gesund Kochen & wasserarm Garen. Eine weitere Seite beschäftigt sich mit... mehr erfahren »
Fenster schließen
Gesund kochen

Wasserarm garen und richtiger Umgang mit Kochgeschirr

Auf dieser Seite finden Sie Informationen rund um die Themen gesund Kochen & wasserarm Garen. Eine weitere Seite beschäftigt sich mit dem Thema der richtigen Verwendung von Kochtöpfen. Dieses umfasst die richtige Herdplattengröße, Füllhöhe, optimale Temperaturen, sowie passende Öle und Fette. Die zusätzliche Seite erklärt, wie man Töpfe und Pfannen reinigen und pflegen sollte um eine lange Lebensdauer zu erreichen und wie sich der richtige Umgang auf das Koch- und Bratergebnis auswirkt.

Inhalt
1 Gesundes Kochen
2 Kochtöpfe für gesundes Kochen
3 Wasserarm garen
4 Dämpfen und Dünsten
5 Küchenhelfer für eine gesunde Ernährung

Gesundes Kochen

Während des Kochens entscheidet sich, wie viele Nährstoffe und Mineralien in den Lebensmitteln bleiben. Durch Kochen mit zu hohen Temperaturen und zu viel Wasser werden viele Nährstoffe aus den Lebensmitteln gelöst, verdampfen oder gehen in das Kochwasser über. Daher empfielt sich, mit geschlossenen Deckel zu kochen, mit wenig Wasser zu kochen und eine angemessene Temperatur zu wählen. Häufig wird zu lange bei einer zu hohen Hitze gekocht.

Ein gut schließender Steckdeckel wie z. B. bei Schulte Ufer Romana Edelstahl Töpfen und Silit E30 Kochtöpfen erleichtert das wasserarme Garen, bei dem die Lebensmittel nicht mit Wasser bedeckt sind, sondern der Wasserdampf die Lebensmittel gart. Hilfreich hierzu ist auch ein Gemüse-Dünsteinsatz.

Besonders Nickel Allergiker sollten überlegen, ob Edelstahl Kochtöpfe für sie geeignet sind. Edelstahl Kochtöpfe bestehen aus Chrom Nickel Stahl. Speisen werden dadurch mit Nickel angereichert. Für Nickel Allergiker empfehlen wir daher Silit E30 und Silargan Töpfe und Gusseisen Töpfe von Skeppshult oder Le Creuset. Von mehreren Seiten haben wir inzwischen auch gehört, dass Silit Silaran Töpfe bei manchen Krebserkrankungen zu empfehlen sind. Dieses können wir jedoch nur aus Gesprächen mit Kunden berichten und haben keine fundierten Grundlagen.

Gusseisen Töpfe von Skeppshult sind unbeschichtet und reichern Speisen mit natürlichem Eisen an. Viele Homöopathen empfehlen diese Gusseisen Töpfe daher bei Eisenmangel. Bei der Produktion von Skeppshult Gusseisen werden nur neue und so kontrollierbare Bestandteile verwendet. Alteisen findet bei den Gusseisen Töpfen und Pfannen von Skeppshult keine Verwendung. Auf diese Art kann verhindert werden, dass sich in dem Gusseisen ein zu hoher Anteil an Nickel, Chrom oder anderen Zusatzstoffen befindet.

Seitenanfang

Kochtöpfe für gesundes Kochen

Edelstahl Töpfe mit Steckdeckel Silit Töpfe - Nickelfrei mit Steckdeckel Gusseisen Töpfe gegen Eisenmangel
Edelstahl Töpfe mit Steckdeckel Silit Töpfe - Nickelfrei mit Steckdeckel Gusseisen Töpfe gegen Eisenmangel

Wasserarm Garen

Für die Zubereitung von gesunden Gerichten muss neben der Art der Lebensmittel auch auf die Zubereitung geachtet werden. Zu gesundem Kochen gehört neben dem Schneiden von Fleisch und Gemüse mit scharfen Messern auch das richtige Kochen, bzw. Garen von Speisen. Wasserarmes Garen schont ebenso wie fettarm braten Vitamine, Mineralien und die natürlichen Aromastoffe.

Zum Kochen von Speisen sollte der Kochtopf zu maximal 2/3 mit Wasser gefüllt sein. Eine so große Menge Wasser ist zum Garen von Gemüse und Fleisch häufig nicht notwendig. Durch die Verwendung von weniger Flüssigkeit ist Kochen besonders gesund und energiesparend. Wir empfehlen, dass nur 1/4 bis 1/3 der Zutaten im Wasser liegen und der Rest im Dampf gegart wird.

Im Wasser schwimmendes Kochgut gibt einen großen Teil seiner wertvollen Inhaltsstoffe während des Garvorganges an die Flüssigkeit ab. Auch der Geschmack der Speisen verändert sich dabei. Die geschmackliche Veränderung fällt häufig kaum auf, da der "ursprüngliche" Geschmack von Gemüse und Fleisch durch die falsche Zubereitung häufig nicht mehr bekannt ist.

Beim wasserarm Garen, Dünsten und Dämpfen werden nicht nur Vitamine und Mineralstoffe der Zutaten geschont, diese behalten auch ihren Eigengeschmack. Auf die Zugabe von Kochsalzen kann daher weitgehend verzichtet werden.

Gemüse und Fleisch wasserarm garen ist in einem Kochtopf mit gut schließendem Deckel möglich. Hierfür sollte mit jedem Kochvorgang etwas weniger Wasser verwendet werden als gewöhnlich, um sich daran zu gewöhnen. Im Regelfall reicht es bereits, den Topfboden mit 2 cm Wasser zu bedecken. Erfahrene Diät-Köche nehmen das feuchte Gemüse und legen es in einen nahezu trockenen Kochtopf. Dies empfiehlt sich jedoch für Hobbyköche nicht.

Seitenanfang

Wasserarm garen, dämpfen und dünsten

Gemüsedünster zum wasserarm Garen im Kochtopf Schnellkochtopf zum energieschonenden Kochen
Gemüsedünster
zum wasserarm Garen
Schnellkochtopf zum energieschonend
und zeitsparend Kochen


Dämpfen von Kartoffeln und anderem Gemüse

Beim Dämpfen werden Kartoffeln und andere Speisen in Wasserdampf gegart. Dämpfen gilt als eine der sanftesten Zubereitungsarten, da den Zutaten nur wenige Nährstoffe entzogen werden. Auch Geschmack und Form bleiben weitestgehend erhalten.

Vorgehensweise: Ein großer Topf wird mit Wasser gefüllt und zum Kochen gebracht. In den Wasserdampf wird ein Siebeinsatz hineingehängt und die Temperatur des Herdes reduziert. Anschließend wird der Topf fest verschlossen, damit kein Dampf entweicht.  Zum Dämpfen ist ein WMF Dampfdrucktopf oder Silit Schnellkochtopf besonders gut geeignet.

Gesund kochen durch Dünsten von Speisen

Dünsten ist das Garen von Speisen im eignen Saft unter Zugabe von wenig Fett und Flüssigkeit. Gesund Garen / Dünsten findet in einem geschlossenen Topf bei einer Temperatur von 100 Grad Celsius statt.

Vorgehensweise: Benötigt wird ein breiter, flacher Kochtopf mit einem fest schließenden Deckel, aus dem kein Wasserdampf entweichen kann. Besonders wasserhaltiges Gemüse wie z. B. Spinat wird noch tropfnass in den bereits erhitzten Topf gegeben. Der Deckel wird aufgelegt und die Hitze wird soweit reduziert, dass sich grade noch Dampf entwickeln kann.

Saftreiche Früchte kommen tropfnass in den kalten Topf und garen bei mittlerer Hitze. Feste Gemüsesorten, zartes Fleisch und Fisch sollte in einem ca. einen Zentimeter hohen Flüssigkeitsbad liegen, um genug Dampf zum Dünsten zur Verfügung zu stellen.

Wichtig ist bei allen Garvorgängen, dass während des gesamten Kochvorganges der Kochtopf Deckel geschlossen bleibt.

Küchenhelfer zum gesunden Kochen und Braten

Scharfe Messer erhalten Nährstoffe und Geschmack Antibakterielle Schneidbretter verringern Keimbelastung
Scharfe Messer erhalten
Nährstoffe und Geschmack
Antibakterielle Schneidbretter
Beschichtete Pfanne zum fettarm Braten Gusseisen Pfannen für einen ausgeglichen Eisen Haushalt
Beschichtete Pfannen
zum fettarmen Braten
Gusseisen Pfannen für einen
ausgeglichenen Eisenhaushalt

 
Seitenanfang

Filter schließen
von bis
Zuletzt angesehen