Japanische Onigiri

Japanische Onigiri

Onigiri gibt es in Japan überall. Die gefüllten Reisbällchen eignen sich zum Frühstück, sind aber auch schmackhafte Snacks für zwischendurch. Besonders lecker schmecken sie mit einer Füllung aus Räucherlachs, Avocado, Gurke und Frühlingslauch. Auch ein halbes Nori-Blatt ist für dieses Rezept unverzichtbar.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Gericht Beilage
Land & Region Japanisch

Zutaten
  

  • 250 g Sushi-Reis
  • 1 Stange Frühlingslauch
  • 1 Avocado
  • frische Gurke
  • ½ Nori-Blatt
  • 50 g Räucherlachs
  • 10 g Sesamsamen
  • 3 EL Reisessig
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Mirin

Anleitungen
 

Reis waschen

  • Reis in einer Schüssel waschen und so lange mit frischem Wasser auffüllen, bis das Wasser nicht mehr trüb wird.

Reis kochen

  • Den Reis in einem kleinen Topf mit 1,5-facher Wassermenge zum Kochen bringen. Mit geschlossenem Deckel 20 min ziehen lassen. Wer es einfacher und praktischer bevorzugt, verwendet einen Reiskocher.
  • Sollte der Reis noch nicht gar sein, weitere 5 min ziehen lassen.
  • Reisessig, Zucker und Mirin aufkochen lassen. Diese Marinade in den Reis gießen und unterheben und auskühlen lassen.

Füllung vorbereiten

  • Räucherlachs würfeln, Gurke aufschneiden, Kerne herausnehmen und ebenfalls würfeln. Avocado halbieren, Kern herauslösen, Fruchtfleisch mit einem Löffel entnehmen und auch in Würfel schneiden. Frühlingslauch in feinste Ringe zerteilen.
  • Alles mit den Sesamsamen vermischen.

Nori-Blatt vorbereiten

  • Das Nori-Blatt in drei gleich große Rechtecke schneiden.

Sushi zubereiten

  • Klarsichtfolie auf die Tischplatte oder auf ein Brett legen. Hände anfeuchten. Ein Drittel vom Reis nehmen und flach auf die Folie legen. Füllung aus Räucherlachs und Co. in die Mitte geben und mit den Händen vorsichtig in eine leicht dreieckige Form drücken. Nori-Rechteck nun auf das Onigiri kleben.
Keyword Sushi