Startseite | Gesund essen | Rezepte zu Ostern
© Alla Rudenko / Fotolia.com

Rezepte zu Ostern

« Süße und deftige Speisen für das Osterfest »

Rezepte zu Ostern müssen frisch, bunt und voller Geschmack sein. Mit Ostern zieht schließlich das Frühjahr ein. Der dunkle Winter ist vorbei. Gibt es eine bessere Gelegenheit für ein wunderschönes Fest mit der Familie oder guten Freunden? Mit etwas Wetterglück kann man es draußen in der Sonne genießen. Wir haben hier für Sie die leckersten Osterrezepte zusammengetragen, um den Frühling kulinarisch begrüßen zu können.

Brunch oder Menü im Frühling – auf die Rezepte kommt es an

Ein Ostermenü ist immer feierlich, dafür ist ein Brunch selbst für sehr große Gesellschaften geeignet. Die Rezepte zu Ostern, allesamt typische Frühlingsgerichte, die wir hier vorstellen, lassen sich wunderbar für beide Veranstaltungen vorbereiten. So können Sie ganz entspannt mit den Gästen genießen. Gut geplant und vorbereitet wird Ihr Event so zu einem genussvollen Ereignis, an das man sich gerne erinnert.

Eierlöffel in Perlmutt Optik

Die Suppe öffnet den Magen

Eine Suppe ist immer fein. Für das Ostermenü und vor allem für den Osterbrunch sollte es eine sein, die auch warmgehalten köstlich schmeckt. Was bietet sich das mehr an, als eine klare Brühe mit Einlagen? Die Suppe kann auf einem Rechaud warmgehalten werden und die Einlagen stehen appetitlich daneben. Dazu eigen sich: Pfannkuchenstreifen, Backerbsen, ganz feine Gemüsewürfel, würzige Croûtons, vorgegarte Markklößchen oder Maultaschenstreifen. So kann jeder Gast ganz nach Gusto entscheiden, wonach ihm gerade der Sinn steht und Rezepte gibt es zu Hauf.

Ostergebäck darf nicht fehlen

Als Deko macht sich übrigens gerade Gebäck zu Ostern hervorragend. Schön verziertes Ostergebäck, vielleicht mit bunten Eiern kombiniert, macht die Tafel neben ansprechendem Porzellangeschirr, das nicht zu steif wirkt und dem guten Besteck erst so richtig österlich.

Friesland Ammerland Blue Angebot Kaffeeservice

Wunderhübsch sind beispielsweise kleine Hefekränze mit einem bunten Ei darin. Auch ausgestochene Plätzchen in Eier- oder Häschenform sind zu Ostern beliebt. Eines der leckersten Rezepte zu Ostern ist das folgende feine Gebäck:

Eierkränze mit Mohn – 8 Stück

  • 400 g Magerquark
  • Abrieb einer Biozitrone
  • 125 ml Sonnenblumenöl
  • 60 g Zucker
  • 3 Eigelb
  • 3 Eiweiß
  • 380 g Mehlbutter
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Pkg. Mohnback
  • 2 EL Hagelzucker
  • 3 EL Puderzucker
  • 8 bunt gefärbte Eier

Zitronenabrieb, 200 g Quark, Öl, 1 Eiweiß und drei Eigelbe vermischen. Das Mehl darüber sieben und verkneten.

Für das Gebäck den Teig in 8 Stücke teilen und auf ca. DIN A4 Größe ausrollen, dann der Länge nach halbieren. 8 Stücke davon noch einmal längs teilen und mit Eiklar einstreichen.

So könnte Ihr selbst gemachtes, leckeres Mohngebäck aussehen!
© stockfotocz / Fotolia.com

Mohnback sowie die restlichen 200 g Magerquark vermischen. Auf jedes der 8 breiteren Teilstücke gleich viel Mohnmasse geben, aufrollen und auf einem mit Backpapier belegten Blech zu einem Kranz formen. Mit Eiweiß bepinseln. Den Ofen auf 170 °C vorheizen.

Jeweils 2 der schmalen Teigstreifen umeinanderwickeln und dekorativ oben auf den mohngefüllten Kranz legen. Das Gebäck nochmals mit Eiklar bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Bei 170 °C golden abbacken. Die Hälfte der Kränze mit Puderzucker dick bestäuben und in jeden Kranz ein buntes Ei setzen.

Herzhaftes Gebäck an Ostern mit Käse

  • 300 g Mehl
  • 200 g Butter
  • 3 EL Sauerrahm
  • 300 g Käse gerieben wie Comté, Grana Padano, Sbrinz oder Emmentaler
  • etwas Salz
  • etwas Paprikapulver
  • etwas Pfeffer
  • 1 Eigelb mit wenig Milch verrührt
  • etwas Sesam, Kümmel, Hagelsalz, Kürbiskerne, Reibekäse
Leckere Käsecracker sind an Ostern eine gute Nascherei für zwischendurch
© StefanieB. / Fotolia.com

Einen Knetteig aus Butter, Mehl, Sauerrahm sowie dem Käse herstellen und 30 Minuten kühlen. Anschließend ausrollen und mit Osterförmchen ausstechen. Mit Eigelb bestreichen und nach Lust und Laune bestreuen. Auf einem Backpapier belegten Blech ca. 10 Minuten bei 180 °C backen, bis das Ostergebäck goldgelb ist.

Lamm, ein Symbol für den Frühling

Osterrezepte gibt es zahlreiche und Lamm ist immer ein Highlight. Viele Leute scheuen sich vor Lammschulter, da es ein so unregelmäßiges Stück ist. Dabei kann man daraus einen wunderbar zarten Braten mit wenig Aufwand machen. Das Schöne ist, da es einfach im Ofen gemacht wird, dass man bei Bedarf einfach eine weitere Schulter ohne Aufwand, mitbraten kann und so viele nette Gäste gut bewirten kann.

Köstliche Lammschulter für 8 Schlemmer sanft geschmort

Eine saftige und unbeschreiblich köstliche Lammschulter
© foodolia / Fotolia.com
  • 2 Lammschultern à 1,2 kg mit Knochen
  • 1 Tasse gehackter Kräuter: Salbei, Rosmarin, Thymian
  • Zitronensaft
  • 0,5 l Weißburgunder
  • 0,5 l Gemüsebrühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Zucker
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 6 Karotten
  • 3 Stangen Lauch
  • 1/3 Knolle Sellerie
  • 4 große Zwiebeln
  • 1 Bleichsellerie
  • 6 Zehen Knoblauch, groß gehackt
  • 20 g Butter

Die Schulter mit Zitronensaft einreiben, Pfeffern und die gehackten Kräuter mit Olivenöl mischen. Das Fleisch damit einreiben und mindestens zwei Stunden, besser aber über Nacht, marinieren.

Gemüse klein würfeln.

Continenta Schneidebrett mit Auffangschale

Ofen auf 250 °C Umluft vorheizen, das Fleisch ringsherum salzen und entweder in einer großen gusseisernen Bratreine, etwa von Le Creuset bzw. Skeppshult oder direkt in der Fettpfanne des Backofens für ca. 15 Minuten gut anrösten. Dann den Ofen auf 150 °C herunterschalten und das Gemüse um das Fleisch herum verteilen. Mit 3 EL Olivenöl beträufeln, pfeffern und salzen. Nach 30 Minuten sollten die Gemüsewürfel angeröstet sein. Das Tomatenmark und den Zucker unterrühren. Den Wein angießen. Die Röststoffe vom Boden lösen und für eine Stunde weiter schmurgeln lassen. Dann die Temperatur auf 100 °C senken und noch weitere 30 Minuten braten.

Das Fleisch sollte sich nach der Bratzeit vom Knochen zurückgezogen haben und butterzart sein. Vorsichtig aus der Bratreine nehmen. Die Röststoffe mit Gemüsebrühe lösen und in einen Topf umfüllen. Mit dem Bratgemüse sowie der Butter pürieren und abschmecken. Das Fleisch aufschneiden und die Soße separat reichen. Dazu passt hervorragend ein Gratin Dauphinois oder knuspriges Baguette.

Bärlauch – für Frühlingsgerichte wie gemacht

Das kräftige Kraut gibt es leider nur von März bis Mai und diese Zeit sollte man für den Genuss nutzen. Zum Ostermenü oder Osterbrunch passt er allerbestens und verleiht den Speisen sein kräftiges Aroma. Bärlauchpesto zu Baguette, Linguine oder als Aromat zur Lammschulter – das sind Highlights, die man nicht verpassen sollte. Dabei ist das Pesto schnell und einfach gemacht.

Bärlauch Pesto ist für viele Gerichte ein leckerer Zusatz
© ji_images / Fotolia.com

Je 60 Gramm

  • Bärlauch
  • Pinienkerne, geröstet
  • fein geriebener Parmesan

Außerdem

  • 200 ml Olivenöl
  • 60 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer

Alles in einen Mixbecher geben und mit dem Pürierstab zu einer Paste verarbeiten.

Unser Tipp für den Osterbrunch: In Frischkäse oder Mayonnaise gerührt ergibt das einen herrlichen Dipp mit Frühlingsaroma, der sich wunderbar in Crêpes macht.

Kein Ostermenü ohne Dessert

Kuchen backen ist prima, aber unsere Schokoladeneier zum Auslöffeln sind ein Hit! Diesen kann keiner widerstehen und sie sorgen garantiert für einen Wow-Effekt!

Selbstgemachte Schokoeier zum Löffeln
© ihorbondarenko / Fotolia.com
  • 10 – 12 hohle Schokoladeneier, je nach Größe
  • 150 Magerquark
  • 150 g Frischkäse
  • 200 g Schlagsahne
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 2 EL Puderzucker
  • Aprikosenkonfitüre

Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und den Quark mit den restlichen Zutaten, bis auf die Konfitüre, verrühren. Die Sahne unterheben. Mit Puderzucker und Zitronenabrieb abschmecken. Die Schokoladeneier mit einem heißen Messer „köpfen“. Mithilfe eines Spritzbeutels die Creme hineinfüllen und mit einem Klecks Konfitüre verzieren. In Eierbechern servieren.

Alle Rezepte zu Ostern, die wir hier gezeigt haben, werden Ihre Gäste dahinschmelzen lassen und Ihren Brunch oder Menü zu einem gelungenen Event machen. Der Frühling ist die Jahreszeit des Erwachens und unsere Rezepte tragen dem Rechnung. Begeistern Sie Ihre Gäste mit kochen-essen-wohnen!