Französische Galette

Französische Galettes

Optisch ähneln sie Crêpes, doch die französischen Galettes bestehen aus Buchweizenmehl, das glutenfrei und sehr gut verträglich ist. Für den Belag gibt es unendlich viele Ideen. Am beliebtesten sind herzhafte Galettes, zum Beispiel mit Käse und Schinken, Ratatouille, Räucherlachs und Crème fraîche oder Spargel und Sauce hollandaise.
Liebhaber von Eierkuchen oder Crêpes kommen mit französischen Galettes auf ihre Kosten. Im Gegensatz zu Süßspeisen sind sie meist aus Buchweizen hergestellt – alternativ kann auch Weizenmehl verwendet werden – und werden in der Regel herzhaft belegt. Die Zubereitung erfolgt in einer gusseisernen Crêpe-Pfanne.
Gericht Beilage
Land & Region Französisch

Zutaten
  

  • 150 g Buchweizenmehl oder Weizenmehl
  • 100 g Weizenmehl
  • 3 Eier
  • 0,5 Liter Wasser oder Milch
  • eine gute Prise Salz

Anleitungen
 

  • Das Mehl mit den Eiern verrühren, danach Salz und Schluck für Schluck die Milch oder das Wasser zugießen und alles gründlich verrühren. Danach empfiehlt es sich, den Teig eine Stunde ruhen lassen.
  • Beim Backen der Galettes versuchen Sie diese so dünn wie möglich zu machen. Um den Teig besser verteilen zu können, empfehlen wir einen Städter-Teigverteiler für Crêpes aus unserem Onlineshop zu verwenden. Weiterhin wird nur eine Seite gebacken, denn die andere wird mit den gewünschten Zutaten belegt. Da das während des Backens passiert, schneiden Sie die vielfältigen Beläge vor. Nach dem Belegen des Galettes werden die Seiten zusammengeklappt, sodass die Mitte zu sehen bleibt.

Notizen

Für den Belag:
  • Gouda, Kochschinken, Spiegelei, Petersilie
  • Ratatouille, Rindfleischstreifen, Rucola
  • Crème fraîche, Dill, Räucherlachs, Zitrone
  • Salat (Lollo Rosso/Bianco), rote Zwiebeln, Mais, Hähnchen, Vinaigrette
  • Ziegenfrischkäse, Cherrytomaten, Walnüsse, Honig
  • grüner Spargel, geräucherter Schinken, Sauce hollandaise
  • Gorgonzola, Hähnchen, frischer Spinat, Brokkoli
Keyword französische galettes, galettes