Startseite | Gesund essen | Was gehört in einen Picknickkorb?
© Viacheslav Iakobchuk / Fotolia.com

Was gehört in einen Picknickkorb?

« Unsere Picknick Checkliste »

Im Sommer schmeckt es draußen einfach am besten. Wärme, eine grüne Wiese und vielleicht ein Schatten spendender Baum, unter dem man sich ausbreiten kann, sowie ein prall gefüllter Picknickkorb – mehr braucht man nicht für einen erholsamen Tag und ein entspanntes Genießen im Grünen. Damit ein solcher Ausflug im Sommer perfekt wird, haben wir uns mit der Frage: „Was gehört in einen Picknickkorb?“ beschäftigt und eine Checkliste zusammengestellt. Da alles mitgenommen werden muss, gilt hierbei sicher nicht, je mehr desto besser. Bereiten Sie lieber weniger vor, setzen dafür aber auf maximal Köstliches aus hochwertigen Zutaten.

Die Picknickkorb Checkliste für das perfekte Gelingen

Wir gehen davon aus, dass Sie den schönsten Platz für ein Essen im Freien mit der Familie, mit Freunden oder für ein romantisches Tête-à-tête mit dem oder der Liebsten bereits gefunden haben. Bevor Sie nun den Picknickkorb packen, geht es ans Einkaufen.

Im Sommer ist ein Picknick eine tolle Idee für Familien, Freunde und Paare
© Jacob Lund / Fotolia.com

Sie schützt von unten und ist meist hübsch gemustert

Einer der unverzichtbaren und elementaren Punkte auf unserer Checkliste ist die Picknickdecke. Nicht umsonst trägt sie ihren Namen. Dabei handelt es sich um eine bestenfalls relativ große Decke mit einer Beschichtung auf der Unterseite, die gegen Feuchtigkeit schützt. Auf ihr kann man bequem auch im hohen Gras zum Picknick Platz nehmen.

Zu einem Picknick gehört die passende Decke
© exclusive-design / Fotolia.com

Geschirr, Gläser und Besteck sind essenziell

Natürlich kann man auf die günstige Variante des Papptellers beim Picknick zurückgreifen, aber stilvoll ist es nicht und wirklich lecker schmecken die vorbereiten Köstlichkeiten davon auch nicht. Am schönsten ist selbstverständlich echtes Porzellan Geschirr, aber das ist schwerer zu tragen. Überlegen sie sich also, ob Sie die Mühe auf sich nehmen und sich den Luxus von Porzellan leisten möchten. Sollte der Transport schwierig sein, gibt’s alternativ Geschirr, Becher und sogar Besteck aus Melamin. Die Oberfläche ist ähnlich glatt wie bei Porzellan, dabei ist es bruchfest und leicht. Beim Besteck kann man getrost auf die heimische Variante zurückgreifen, da die Unterschiede im Gewicht nur gering sind. Bei den Gläsern allerdings, streiten sich die Geister: Schmeckt Sekt auch aus einem Plastikbecher? Wir sagen Nein. Hier lohnt es sich echtes Glas, sorgsam eingewickelt, mit in den Picknickkorb zu packen. Und übrigens: Auch Saft oder Mineralwasser schmecken einfach besser aus einem richtigen Glas. Diesbezüglich würden wir die Frage: „Was gehört in einen Picknickkorb?“ mit „Auf jeden Fall echte Gläser“ beantworten.

Passendes Geschirr ist für ein Picknick von wichtiger Bedeutung
© zinkevych / Fotolia.com

Ohne leckere Speisen ist der beste Picknickkorb enttäuschend

Hierbei müssen Sie beachten, dass es durchaus heiß sein kann. Die vorbereiteten Speisen sollten deshalb nicht allzu leicht verderblich sein. Ein Tipp: Denken Sie bei der Auswahl an Gerichte aus warmen Gegenden, wie beispielsweise dem Orient. Diese vertragen meist Hitze problemlos. Auch sind Salate gut geeignet und immer willkommen. Lediglich die Soße sollte bei Blattsalaten getrennt in einem kleinen extra Behälter transportiert werden, damit die Blätter nicht zusammenfallen und knackig serviert werden können. Auch Käse muss nicht unbedingt in die Kühlung. Er schmeckt sogar oft aromatischer, wenn er nicht kalt ist. Er kann gut nur in ein Tuch gewickelt transportiert und dann auf einer hübschen Unterlage, wie einem Servierbrett angerichtet werden. Beliebte Speisen für ein Picknick sind: gebratene Chickenwings und Schenkel, Minischnitzel, italienische Antipasti, gefüllte Gemüsehäppchen, Frikadellen, Kartoffel- sowie Nudelsalat. Eine große Rolle spielt neben dem Geschmack, dass die Leckereien in ansprechenden Gefäßen transportiert und präsentiert werden. Die passenden Behälter und Vorratsdosen sind also Gold wert. Idealerweise sind sie durchsichtig, leicht und haben dicht schließende Deckel.

Continenta Holz Tablett

Die Kunst beim Picknick im Sommer, wohltemperierte Getränke zu servieren

Die einzig warmen Getränke, die wir im Picknickkorb dulden, sind Kaffee sowie Tee. Diese können Sie wunderbar daheim fix und fertig in eine Isolierflasche füllen. So bleiben diese über mehrere Stunden schön heiß. Alle anderen Getränke schmecken ungekühlt nicht wirklich lecker. Bei fast allem Flüssigen gilt: gut gekühlt ist halb gewonnen. Am einfachsten bedient man sich einer Isolierbox mit Kühlelementen. Unser Geheimtipp sind für kalte Getränke aber FLSK Trinkflaschen, die die Temperatur einer kühlen Flüssigkeit viele Stunden konstant niedrig halten.

FLSK Trinkflasche / Isolierflasche 0,75 l FLSK Trinkflasche / Isolierflasche 1 l

Die Kleinigkeiten, die man gerne vergisst

Hätten Sie daran gedacht? Die wohl am häufigsten bei einem Picknick gestellte Frage ist: „Wo ist der Öffner?“ „Daheim!“ lautet dann nicht selten die ernüchternde Antwort. Damit Ihnen das nicht passiert, sollten Sie sicherstellen, dass sie an alles zum Öffnen denken, was Sie in der Originalverpackung mitnehmen. Das können ein Korkenzieher für eine Flasche Wein, ein Dosenöffner für Konserven oder ein Flaschenöffner sein. Außerdem empfehlen wir:

         Screwpull Korkenzieher für Weinflaschen       Silit Dosenöffner

  • Salat- und Vorlegebesteck gehören zu den Dingen, die ebenfalls nicht fehlen dürfen, möchte man nicht unfein mit Fingern oder dem eigenen Essbesteck nach dem Essen greifen.
  • Soßen sind immer willkommen! BBQ Soße, Senf und Mayonnaise kommen allein aus hygienischen Gründen aber am besten aus der Tube.
  • Servietten und Tücher für die Hände dürfen ebenfalls nicht fehlen. Klebrige Finger können einem die ganze Freude verderben.
  • Da der Platz genauso ordentlich und sauber verlassen werden sollte, wie man ihn vorfand, ist ein Sack für den Müll, der dann daheim sachgerecht entsorgt werden kann, unverzichtbar.

Beim Essen im Freien ist mit Plagegeistern wie Mücken und Wespen zu rechnen. Hier helfen Repellents oder auch eine Insektenkerze. Um die Wespen, falls sie auftauchen abzulenken, kann ein bisschen Marmelade oder auch Limonade etwas abseits für diese bereitgestellt werden. Meistens ziehen sich die Insekten dann dorthin zurück und man kann in Ruhe essen.

Gefu Salat Dressing Shaker Puresigns Salatbesteck Five

Checkliste zum Abhaken, damit sicher nichts vergessen wird.

  • einen Tag vorher Getränke und Akkus vorkühlen
  • Speisen und Getränke
  • Picknickdecke
  • Servietten
  • Teller, Brettchen
  • Besteck, Vorlegebesteck
  • Gläser, Tassen
  • Korkenzieher, Dosen- sowie Flaschenöffner
  • Insektenschutz
  • Abfallbeutel

Nun brauchen Sie nur noch einen kräftigen Helfer, um den schweren Picknickkorb zu tragen. Wir sind sicher, derart gut vorbereitet wird nicht nur Ihr ersten Picknick im Sommer ein voller Erfolg und schreit förmlich nach Wiederholung. Mit unserer Checkliste sind Sie auf der sicheren Seite. Sie werden sehen, alle Picknicker schwärmen noch lange von Ihrem wundervollen und perfekt vorbereiteten Picknick.