Startseite | Gesund essen | Leckere Rezepte für den Herbst
© beats_ / Fotolia.com

Leckere Rezepte für den Herbst

« Das steht im September und Oktober auf dem Speiseplan »

Nach dem fast zu warmen Sommer macht das Kochen von Deftigem an ersten kühlen Tagen wieder richtig Laune. Wir haben deshalb leckere Herbst-Rezepte ausprobiert. All die herzhaften Sachen, wie Quiches, Aufläufe und Eintöpfe – typisch herbstliche Mahlzeiten eben kommen einem da in den Sinn. Wir können dabei aus einem Füllhorn herbstlicher Produkte schöpfen. Pilzliebhaber kommen voll auf ihre Kosten. Aber auch Kürbis, Maronen und Fliederbeeren sind nun auf dem lokalen Markt verfügbar. Viele leckere Rezepte für den Herbst sind Klassiker. Lassen Sie sich inspirieren und probieren Sie unsere Herbst Rezepte, die großzügig für jeweils vier Personen ausgelegt sind.

Schon die Farbe ist beeindruckend

Ein Aperitif bereitet kulinarischen Highlights den Weg und stimmt auf das Essen ein. Passend zur Jahreszeit heißen Sie doch Ihre Gäste mal mit Fliederbeerbowle willkommen. Sie ist schnell gemacht und super lecker: Fliederbeersaft, Kirschsaft, Apfelsaft mit trockenem Sekt und Weißwein zu gleichen Teilen mischen und mit Zitronensaft sowie Vanille abschmecken. Gut kühlen und genießen – wenig Aufwand mit großer Wirkung.

Perfekt harmoniert die Fliederbeerbowle mit einem Zwiebelkuchen vom Blech ohne Boden. Diese Kombination wird Ihre Gäste begeistern. Diese und andere typisch herbstliche Rezepte haben wir im Folgenden zusammengestellt:

Zwiebelkuchen ohne Boden – herbstlich, schnell gut

Der Zwiebelkuchen ist aus der Herbst-Küche kaum wegzudenken
© Ildi / Fotolia.com
  • 5 Zwiebeln, gewürfelt
  • 140 g Mehl
  • 200 g geriebener Käse
  • 150 g Speckwürfel
  • 200 g Schmand
  • 1 TL Salz
  • B. frisch gemahlener Pfeffer
  • 2 Eier

Alle Zutaten vermischen und in eine gebutterte, beschichtete große Backform streichen. Ca. 35 Minuten bei 200°C backen. In kleine Quadrate schneiden und lauwarm reichen.

Herbstliche Pilzpfanne voller Aromen

Eine leckere Pilzpfanne mundet auch Vegetariern – zumindest wenn man den Speck weglässt. Für Fleischliebhaber können Sie dazu wunderbar gebratenes Fleisch wie Kalbsschnitzel, Putenmedaillons oder auch Fleischpflanzerl servieren.

Pilzpfannen in verschiedenen Variationen sind im Herbst besonders lecker
© karepa / Fotolia.com
  • 800 g Pilze (z. B. Pfifferlinge, Kräutersaitlinge, Champignons)
  • 1 Knoblauchzehe, halbiert
  • 2 kleine, rote Zwiebeln, gewürfelt
  • 2 – 3 EL Butterschmalz
  • 1 EL Butter
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 TL gestrichen Zucker
  • etwas Zitronensaft
  • Pfeffer, Muskatt, Salz

Dazu die geputzten Pilze in grobe Scheiben schneiden. 2-3 EL Butterschmalz in einer großen Gusseisenpfanne erhitzen und die Pilze in zwei Portionen darin scharf anbraten und anschließend aus der Pfanne nehmen. Restliche Zutaten hinzugeben und kurz anschwitzen, dann die Pilze wieder zugeben. Noch drei Minuten weiterbraten. Mit Salz, Pfeffer, Zucker, wenig Zitronensaft sowie Muskat abschmecken.

Le Creuset Gusseisen Bratpfanne 24 cm Skeppshult Gusseisen Pfanne 28 cm Walnussgriff

Wir haben ausprobiert, was am besten zur Pilzpfanne im Herbst mundet und konnten uns nicht entscheiden, ob es Stampfkartoffeln, Butterspätzle oder ein zart schmelzendes Gratin Dauphinois ist. Sie haben die Qual der Wahl, wir stellen Ihnen hier leckere Beilagen vor, die natürlich nicht nur zum Herbst passen.

Stampfkartoffeln – manche Herbstgerichte schmecken das ganze Jahr

Gewaschene Kartoffeln mit Schale ca. 20 Minuten kochen, bis sie weich sind, pellen und mit warmer Milch, wer mag, kann auch Sahne nehmen, einem guten Stück Butter sowie Salz und Muskatnuss im Topf zerstampfen. Unter den deutschen Starköchen gibt es übrigens Vertreter, die behaupten, Kartoffeln und Butter müssten im Verhältnis 1:1 vorliegen. Es stimmt, der Stampf schmeckt dann hervorragend, aber man sollte sich des hohen Fettgehalts bewusst sein.

Kartoffelbrei ist zu jeder Jahreszeit eine beliebte und leckere Beilage
© Martin Rettenberger / Fotolia.com

Butterspätzle – begleiten nicht nur herbstliche Gerichte formidabel

  • 400 g Mehl
  • 4 Eier
  • ½ TL Salz
  • 1/8 l Milch – vorsichtig damit
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • 2 EL Butter zum Schwenken

Alle Zutaten gut verrühren und nur so viel Milch wie nötig zugeben. Schlagen, bis der Teig Blasen wirft. Nun die Spätzle durch die Spätzlepresse ins großzügig bemessene, kochende Salzwasser drücken. Sobald die Spätzle oben schwimmen, herausfischen und warmstellen. Zum Schluss in einer Pfanne mit Butter schwenken.

Gratin Dauphinois für Herbstgerichte der klassische Begleiter

Der zarte Schmelz dieses Gratins sowie sein ursprünglicher Charakter heben den Waldgeschmack der Pilze und vereinen sich zu einem Erlebnis selbst für verwöhnte Gaumen – délicieux! Für höchsten Genuss ist es wichtig, die Kartoffeln hauchdünn zu hobeln, nur so können diese mit der Sahne die ideale Verbindung eingehen.

Schmackhaftes Gratin Dauphinois als Beilage
© myviewpoint / Fotolia.com
  • 800 g Kartoffeln, mehlig kochend
  • 400 ml Sahne
  • 1 Knoblauchzehe, halbiert
  • 1 EL Butter
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Eine Gratinform mit der Knoblauchzehe ausreiben und buttern. Die Kartoffeln in dünnen Scheiben ebenfalls in die Form hobeln, gut salzen, pfeffern und mit frisch geriebener Muskatnuss bestreuen. Die Sahne untermischen und die restliche Butter in Flöckchen auf der Oberfläche verteilen. Auf die unterste Schiene in den vorgeheizten Ofen stellen und bei 180 °C Umluft ca. 45 Minuten backen.

Le Creuset Gusseisen Bratreine 36 x 27 cm

Maronenparfait mit lauwarmen Orangenfilets

Es gibt so viele leckere Rezepte für den Herbst, dass wir sie gar nicht alle vorstellen können. Aber dieses hier, dürfen wir Ihnen nicht vorenthalten, weil es so herbstlich lecker ist und perfekt den Nachhall des Sommers mit dem Vorgeschmack auf Weihnachten vereint.

Das Parfait

  • 200 g gegarte, geschälte Maronen, grob gemahlen
  • 3 EL Krokant
  • 100 g Vanillezucker
  • 100 ml Milch
  • 400 ml Schlagsahne
  • 4 Eigelb

Eigelb mit Zucker und Milch über einem heißen Wasserbad zu einer zähen Masse schlagen, dann ohne Wasserbad weiter schlagen, bis sie kalt ist. Nun mit dem Krokant sowie den Maronen vermischen und die steif geschlagene Sahne unterheben. In einer Silikonmuffinform als Einzelportionen über Nacht einfrieren.

Parfait mit Orangenkompott - eine wunderbar herbstliche Nachspeise
© Irina Burakova / Fotolia.com

Das Orangenkompott

  • 4 Orangen
  • 200 ml Orangensaft
  • 6 EL Zucker
  • 1 Sternanis
  • 1 Zimtstange
  • 1 EL Speisestärke
  • 50 ml Grand Marnier (n.B.)

Die Orangen filetieren, den Saft auffangen. Zucker hellbraun karamellisieren, mit dem Orangensaft ablöschen und die Gewürze zufügen. Die Speisestärke mit wenig Wasser anrühren und ebenfalls in den Topf geben. Einmal gut aufkochen, lauwarm abkühlen lassen und die Orangenfilets samt Saft und so man möchte, auch den Grand Marnier zufügen. Lauwarm zum Maronenparfait servieren. Beeindrucken Sie Ihre Gäste doch, indem Sie die Orangen mit Grand Marnier flambieren und durch eingestreuten Zimt ein kleines Feuerwerk entfachen.

Die passende Weinbegleitung für unsere leckeren Rezepte

Wer auf die Fliederbeerbowle verzichten möchte, dem raten wir als Begleiter des Zwiebelkuchens zu einem Chinon AC La Petite Timonerie von Weingut Complices de Loire aus dem Jahr 2012, der für einen Chinon sehr geschmeidig ist. Aber auch ein fruchtiger Spätburgunder „Pinot Noir“ sowie ein Grauburgunder mit Holzausbau unterstreichen das Pilzgericht, ohne dieses zu erschlagen. Zum Dessert würden wir zu einem Vino Santo aus den Marken raten. Er harmoniert in der Süße mit der des Parfaits und bildet mit der leichten Säure der Orangen einen interessanten Spannungsbogen.

Ein passender Wein rundet das Menü ab
© Floydine / Fotolia.com

Kleines Wort zum Schluss

Wir haben bewusst unsere leckeren Gerichte für den Herbst so gewählt, dass diese kombiniert ein aromenreiches Menü ergeben, aber auch solo als feine Herbstgerichte serviert werden können. Die meisten Rezepte können Sie bereits am Vortag fast fertig zubereiten und haben so ausreichend Zeit, um mit Ihren Gästen den Abend entspannt zu genießen. Mit unseren leckeren Rezepten für den Herbst werden Sie selbst verwöhnte Gaumen positiv überraschen und viel Lob für Ihre gekonnte Komposition der Herbstgerichte erhalten. Gibt es eine schönere Belohnung als rundum zufriedene Gäste?