Nakiri / Usuba Gemüsemesser

Traditionelle japanische Gemüsemesser

Das Nakiri, bzw. das Usuba, ist das traditionelle japanische Messer zum Putzen, Hacken und feinen Schneiden von Gemüse. Übersetzt aus dem japanischen bedeutet Nakiri Gemüseschneider.Eingesetzt wird das Nakiri / Usuba als Gemüsemesser z. B. für Wok-Gerichte und Salate. Es eignet sich zum Hacken von Kräutern ebenso gut wie zum Schneiden von Kohl und anderen Gemüse Sorten.

Die eckige Klingenform des Nakiri Messer erinnert an ein Küchenbeil. Zum Hacken von harten Gegenständen wie z. B. Knochen ist das Nakiri jedoch nicht geeignet.

Usuba Messer mit einseitig geschliffener MesserklingeWährend ein Nakiri einen Schliff an beiden Klingenseiten aufweist, ist ein Usuba ein einseitig geschliffenes Messer. Der beidseitige Schliff ist für Europäer leichter zu handhaben. Die ersten Schnitte mit einem einseitig geschliffenen Messer laufen zumeist schräg durch das Gemüse. Erst mit der Zeit gewöhnt man sich an den einseitigen Anschliff der Schneide.

Der Vorzug der einseitig geschliffenen Klinge des Usuba liegt in der geringeren Haftung des Schnittgutes an der Klinge. Diese entsteht durch eine Biegung in der Klinge auf der dem Schliff abgewandten Seite, wo sich ein Luftpolster zwischen Schnittgut und Klinge bildet. Beide Messer werden am besten mit einem Schleifstein geschärft.

Ein Nakiri hat meistens eine Klingenlänge von 16 cm bei Klingenbreiten von fast 5 cm.

Traditionelle japanische Gemüsemesser Das Nakiri, bzw. das Usuba, ist das traditionelle japanische Messer zum Putzen, Hacken und feinen Schneiden von Gemüse. Übersetzt aus dem japanischen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Nakiri / Usuba Gemüsemesser

Traditionelle japanische Gemüsemesser

Das Nakiri, bzw. das Usuba, ist das traditionelle japanische Messer zum Putzen, Hacken und feinen Schneiden von Gemüse. Übersetzt aus dem japanischen bedeutet Nakiri Gemüseschneider.Eingesetzt wird das Nakiri / Usuba als Gemüsemesser z. B. für Wok-Gerichte und Salate. Es eignet sich zum Hacken von Kräutern ebenso gut wie zum Schneiden von Kohl und anderen Gemüse Sorten.

Die eckige Klingenform des Nakiri Messer erinnert an ein Küchenbeil. Zum Hacken von harten Gegenständen wie z. B. Knochen ist das Nakiri jedoch nicht geeignet.

Usuba Messer mit einseitig geschliffener MesserklingeWährend ein Nakiri einen Schliff an beiden Klingenseiten aufweist, ist ein Usuba ein einseitig geschliffenes Messer. Der beidseitige Schliff ist für Europäer leichter zu handhaben. Die ersten Schnitte mit einem einseitig geschliffenen Messer laufen zumeist schräg durch das Gemüse. Erst mit der Zeit gewöhnt man sich an den einseitigen Anschliff der Schneide.

Der Vorzug der einseitig geschliffenen Klinge des Usuba liegt in der geringeren Haftung des Schnittgutes an der Klinge. Diese entsteht durch eine Biegung in der Klinge auf der dem Schliff abgewandten Seite, wo sich ein Luftpolster zwischen Schnittgut und Klinge bildet. Beide Messer werden am besten mit einem Schleifstein geschärft.

Ein Nakiri hat meistens eine Klingenlänge von 16 cm bei Klingenbreiten von fast 5 cm.

Filter schließen
von bis
  •  
 
Kai Wasabi Nakiri Gemüsemesser 16,5 cm
(2)
Kai Wasabi Nakiri Gemüsemesser 16,5 cm
  • schneiden, hacken, plattieren
  • beidseitig geschliffen
  • extra scharf und hochwertig
  • Griff antibakteriell
  • Klingenlänge 16,5 cm
46,95 € *

Versandkostenfrei in Deutschland!

Zuletzt angesehen