1 Monat Widerrufsrecht

Schnelle Lieferung

4% Nachlass bei Vorkasse


Noch kein Produkt im Warenkorb
Töpfe Pfannen Bräter Messer Kochen Essen Wohnen Angebote Kontakt
Messer schärfen

Messer schärfen

Messer schärfen wie vom Profi - Messer richtig schärfen

Scharfe Messerklingen sind wichtig für Frische, Geschmack und Qualität der Lebensmittel. Schnitte mit scharfen Messern vermindern das Austrocknen und erhalten den natürlichen Geschmack.

Bei jedem Schnitt nutzt sich die scharfe Schneide des Messers etwas ab und muss daher rechtzeitig nachgeschärft werden. Kochprofis schärfen ihre Küchenmesser mehrmals täglich! Wie häufig ein Messer geschärft und welcher Messerschärfer verwendet werden sollte hängt vom Schneidgut, der Qualität der Messerklinge und des Schneidbrettes ab.
 

Messer schärfen - Schleifen oder Wetzen

Die Klinge von Küchenmessern ist an der Schneide wenige hundertstel Millimeter dünn. Dieser feine Grat wird bei jedem Schnitt  geschädigt und dadurch mit der Zeit stumpf.

Wetzen: Wetzen ist die beste Form des Messer Schärfens. Beim Wetzen von Messern mit dem Wetzstahl oder einem Schleifstein ab einer 3000er Körnung wird der Schneid-Grat wieder aufgerichtet. Es wird nur sehr wenig Material abgenommen. Regelmäßiges Wetzen des Messers hält es lange scharf.

Schleifen: Das Schleifen von Messern ist notwendig, wenn der Grat soweit beschädigt ist, dass Wetzen das Messer nicht mehr richtig schärfen kann. Beim Schleifen wird Material von der Klinge abgenommen. Schleifen erfolgt mit einem Schleifstein bis zu einer 1000er Körnung, einem elektrischen Messerschärfer, Schärfern mit Keramikrollen oder einem spanabhebenden Messerschärfer. Spanabhebende Messerschärfer funktionieren schnell und einfach, ein sauberes Schärfergebnis ist aber eher selten!

Messer wetzen

Messer Schleifen

Messerschärfer Test von Stiftung Warentest

Wetzen

Messer scharf halten

Schleifen

Nachschärfen von Messern

Stiftung Warentest

Unabhängige Testergebnisse

Schleifsteine zum Messer schärfen

 

Messerschärfer aus Keramik

Schleifsteine

Für den perfekten Schliff von Messern

 

Keramik Messerschärfer

Ideal für hochwertige Messer

 

Tipps zum Messer schärfen

Profis wetzen und schärfen Messer immer häufiger mit dem Wasserstein mit feiner Körnung anstelle eines Wetzstahles. Wassersteine (auch genannt Schleif- oder Schärfsteine) sind für alle Messer mit Metallklinge geeignet und können für unterschiedliche Schärfwinkel verwendet werden.

Messer sollten nicht zu häufig durch Schleifen geschärft werden, da die Lebensdauer der Klinge durch das Abnehmen von Material verringert wird. Regelmäßiges Wetzen sorgt dafür, dass die Schneide sehr lange scharf bleibt.

Japan Messer Messer schärfenJapanische Kochmesser sollten nicht mit einem Wetzstahl geschärft werden! Die falsche Verwendung von Wetzstählen kann bei diesen sehr harten Messern Beschädigungen verursachen. Daher haben wir zum Schärfen von japanischen Messern eine gesonderte Kategorie eingerichtet.

Nützliche Tipps zum Schärfen von Messern erhalten Sie unter Gungfu.