Startseite | Gesund essen | Leckere Ideen zum Grillen
© Alexander Raths / Fotolia.com

Leckere Ideen zum Grillen

« Leckeres um die Grillsaison einzuläuten »

Die ersten lauen Abende sind immer wundervoll. Man genießt es, wieder draußen zu sitzen und freut sich auf den Sommer. Apropos Genuss, der wird perfekt wenn Sie bei der Gelegenheit die Grillsaison einläuten. Highlights auf dem Grill bieten neue Rezepte. Mit leckeren Gemüsekreationen sorgen vegetarische Griller für Abwechslung. Doch auch Fisch und Fleisch soll auf dem Grill eine neue Variation erfahren! kochen-essen-wohnen hat für Sie neue Lieblingsrezepte für den Grill zusammengestellt:

Klassisches Grillrezepte im Wild West Style

Spareribs, Chicken Wings, Onionrings und auf dem Side Cooker einen Topf Baked Beans. So kann man die Grillsaison wunderbar einläuten. Das sind Grillrezepte wie aus dem Wilden Westen. Ergänzt wird das Grillgut durch eine würzige BBQ Sauce sowie einen Dipp für die Onionrings. Das sind herrliche Ideen zum Grillen, die sich nach mehr Aufwand anhören als sie es sind.

Spareribs

  • 2 kg Babybackribs
  • 1 Flasche Tomatenketchup, 750 ml
  • 1 Dose Ananas in Stücken mit Saft
  • ½ Tasse Ketjap Manis
  • ¼ Tasse japanische Sojasoße
  • 5 Knoblauchzehen, geschält
  • ½ Tasse Zucker
  • 1 EL Rauchsalz
  • EL gekörnte Brühe
  • Tasse Ketjap Manis zum Begießen
Mit saftigen Spareribs lässt sich die Grillsaison am besten einläuten!
© exclusive-design / Fotolia.com

Die Ribs in einen großen Bräter legen. Alle anderen Zutaten im Blender mixen. Etwa eine Tasse als BBQ Sauce abfüllen. Den Rest über die Spareribs gießen, sodass alles mit Soße überzogen ist. Nun für ca. 1 – 1.5 Stunden bei 180 °C zugedeckt in den Ofen geben. Hin und wieder das Fleisch wenden und etwas Ketjap Manis darüber gießen. Wenn das Fleisch sich von den Knochen zurückzieht, ist es gar. Für die Grillparty kann man die Ribs bereits am Vortag garen und in der Soße aufbewahren. Zum Grillfest werden sie dann einfach ein paar Minuten auf den Grill gelegt. So werden diese außen knusprig und innen ganz zart.

Skeppshult Gusseisen Bräter 30 x 20 cm 7000

Chicken Wings

  • 2 kg Hühnerflügel
  • ½ Tasse Sojasoße
  • 2 EL Paprika edelsüß
  • 1 EL Paprika rosenscharf
  • 1 EL Salz
  • ½ Tasse Sonnenblumenöl

Alles in einen Gefrierbeutel füllen, gut verkneten und über Nacht in den Kühlschrank geben. Vor dem Grillen aus der Kühlung nehmen und bei indirekter Hitze langsam garen, dann über den Kohlen aufknuspern.

Leckere Chicken Wings sind ein Klassiker vom Grill
© Sea Wave / Fotolia.com

Onionrings mit Dipp

Eine weitere Idee zum Grillen sind Onionrings. Hierzu werden Ringe einer Gemüsezwiebel mit Baconscheiben umwickelt und knusprig gegrillt. Für den Dipp wird Mayonnaise mit scharfem Ajvar sowie etwas Orangenabrieb verrührt.

Grillrezepte, die mediterranen Geschmack auf den Teller bringen – ganz vegetarisch

Flirrende Hitze, das sommerliche Grillenzirpen sowie der Duft von wilden Kräutern. Das fällt uns als Erstes ein, wenn wir an den Süden Europas denken. Genau diese Kräuter sind es, die die wunderbaren Gemüserezepte in südlichen Gefilden so lecker machen. Unsere mediterranen Grillrezepte sind vegetarisch und strotzen vor Geschmack. Diese Ideen zum Grillen ohne Fleisch werden Ihre Gäste begeistern und gerade die nicht vegetarisch lebenden überraschen. Raffiniert zubereitetes Gemüse und lecker gegrillter Käse lassen sich zu wunderbar würzigen Leckereien kombinieren. Wir haben die besten Grillrezepte ohne Fleisch für die kommende Grillsaison probiert.

Eiche Schneidbrett 32 x 40 cm - Kopfholz

Spargelpäckchen vom Grill

Damit lässt sich im Frühjahr perfekt die Grillsaison einläuten. Der Geschmack ist überwältigend und die Zubereitung dabei kinderleicht. Dicke Alufolie wird mit Öl bestrichen, darauf kommen etwa 10 dünne Spargel, die sehr gut mit Salz und Zucker gewürzt werden. Etwa ein TL Butter wird in Flöckchen darauf verteilt, bevor das Paket auslaufsicher verschlossen wird. Gegart wird der Spargel auf indirekter Hitze etwa 40 Minuten, bis er weich ist. Das Aroma beim Öffnen der Päckchen ist ein Erlebnis. Spargelpäckchen vom Grill gehören besonders für frühe Griller im Mai zu den besten Ideen der Grillsaison.

Im Mai eignet sich Spargel perfekt zum Einstieg in die Grillsaison
© Marek Gottschalk / Fotolia.com

Gefüllte Paprika

  • 4 kleine rote Paprikaschoten
  • 300 g Fetakäse
  • 2 Aprikosen
  • 2 TL Kräuter der Provence
  • 1 Zitrone
  • Pfeffer aus der Mühle, Salz

Paprikaschoten werden längs halbiert und ausgehöhlt. Saft und Zesten der Zitrone, die Kräuter sowie die anderen klein gewürfelten Zutaten mischen und mit Pfeffer und Salz sehr kräftig abschmecken. In die Paprikahälften füllen und bei indirekter Hitze langsam garen.

Gefüllte Paprika vom Grill - egal ob mit Fleisch oder vegetarisch - sind der Hit!
@ Electrography / Fotolia.com

Bunte Gemüsespieße

Gemüse wie Zucchini, Champignons, Zwiebel, Paprika und Aubergine in gleichgroße Stücke Teilen und auf Grillspieße stecken. Mit etwas Knoblauchöl bepinseln und mit italienischen Kräutern bestreuen. Etwas ziehen lassen. Anschließend bei mittlerer Hitze etwa acht Minuten grillen. Mit frischem Pfeffer sowie Maldon Salt bestreut genießen.

Dazu ist Halloumi mit Chili-Honig Glasur eine prima Idee

Den Käse in größere Würfel schneiden und auf Spieße stecken. Honig, frisch gehackter Rosmarin, Chiliflocken und etwas Wasser aufkochen. Anschließend moderat salzen, und während des Grillens immer wieder auf die Käsespieße streichen.

Marinierte Portobellos

Diese Grillspezialität kann man auch prima anstelle von Fleischpatties für Hamburger verwenden. Dazu werden die Stiele der Riesenchampignons herausgedreht. Aus gehackter Zwiebel, Knoblauch, Thymian, Balsamico sowie etwa Olivenöl wird eine Marinade bereitet in der die Portobellos mindestens eine Stunde ziehen. Anschließend werden sie unter Wenden etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze gegrillt.

Portobellos eignen sich ideal als fleischloses Ersatz-Patty für Burger
© esben468635 / Fotolia.com

Fischers Fritze fischt frische Fische… für den Grill

Mit Accessoires wie Fischernetzen, Muscheln und künstliche Fischen lässt sich auch weit ab vom Wasser eine Atmosphäre wie im kleinen Hafenrestaurant erzielen. Wenn dazu das wunderbare Aroma von frisch gegrilltem Fisch kommt, ist die Illusion perfekt. Viele Menschen schrecken vor dem Grillen von Fisch zurück, weil sie befürchten, er könne misslingen. Dabei ist es wirklich nicht schwierig und der Versuch wird mit unvergleichlichem Geschmack belohnt.

Gefu Fischgrätenpinzette

Fischfilet von der Zedernholzplanke

Für diese Zubereitung eignen sich Filets von vielen Fischsorten. Besonders lecker sind Lachs, Dorade, Forelle oder Kabeljau. Das Holzbrett ausgiebig über Nacht wässern und den Fisch nach Geschmack mit Salz. Zitronenabrieb, Kräutern oder Paprika und ein wenig Zucker würzen. Am besten mehrere Stunden ziehen lassen und später zum Grillen mit der Hautseite nach unten auf die Planke legen. Bei geschlossenem Deckel je nach Größe 15 bis 25 Minuten garen. Direkt auf dem Zedernholz serviert, ist der Duft besonders intensiv.

Fisch mit knuspriger Haut darf nicht fehlen

Durch die Haut, ist das empfindliche Fischfilet gut geschützt und bleibt herrlich saftig. Fisch vorgaren und dann mit krosser Haut auf dem Grill zu vollenden gehört diesen Sommer zu den besten Ideen! Egal ob man beispielsweise Zander, Lachs oder Fjordforelle bevorzugt, viele Fischarten werden immer gleich zubereitet: Mit aromatisierten Ölen, Kräutern und Zitronensaft gewürzt erhalten sie ein vollmundiges Aroma. Der Fisch wird auf dem eingeölten Rost bei mittlerer Hitze der Größe entsprechend gegrillt. Ist er fast gar, wird er gewendet und fertig gegrillt und erhält so als Finish seine knusprige Haut. Mit einigen Salzflocken bestreuen.

Gegrillter Fisch: leckeres, knuspriges und fettarmes Mahl vom Grill
© wideonet / Fotolia.com

Forelle auf dem Grill geräuchert

Dem Geschmack einer frischen Forelle aus dem Rauch kann man einfach kaum widerstehen. Voraussetzung ist ein „Rauchpackerl“, das man leicht selbst machen kann: Aromatische Holzspäne werden in Wasser eingeweicht und dann in Alufolie dicht eingewickelt. In die Folie macht man einige Löcher – fertig! Die Forellen werden innen wie außen kräftig gesalzen und ein paar Kräuterzweiglein kommen in die Bauchhöhle, die zwecks besseren Räucherns mit quergestellten Zahnstochern offen gehalten wird. Der Grill wir vorgeheizt. Das Rauchpäckchen kommt auf die glühende Kohle und nach wenigen Minuten beginnt die Rauchentwicklung. Die Fische werden bei sanfter, indirekter Hitze und geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten gegart. Lässt sich die Rückenflossen leicht herauszupfen, ist der Fisch fertig.

Leckere Ideen zum Grillieren gibt es viele – Losgegrillt!

Vegetarisch Grillen, ist sehr trendy und lässt sich, um allen etwas bieten zu können, hervorragend mit Fleisch und Fisch kombinieren. Wir hoffen, wir konnten Ihr Interesse wecken, unsere Grillrezepte, wenn Sie die Grillsaison einläuten, auszuprobieren.